Historisches

Im Mai 1893 wurde die Freiwillige Feuerwehr Rinn gegründet.

Erster Hauptmann war Johann Erlacher. Die bereits vorhandenen Geräte wurden übernommen und als Gerätehaus wurde der am westlichen Ortsende befindliche Geräteschuppen benützt. Am 27. August 1893 genehmigte die Gemeinde lt. Protokoll 11 Gulden zur Anschaffung von 12 Lederhelmen und 12 Karabinern, sowie zur Anschaffung einer neuen Leiter mit Stützen. Weiters genehmigte sie 6 Fichtenstämme aus dem Interessentschaftswald, wahrscheinlich für den Anbau eines Schlauchturmes. 1904 wurde dann die erste Feuerwehrfahne gekauft und feierlich geweiht.

Auch von großen Bränden blieb die Gemeinde nicht verschont. 1904 brannte der Triendlhof, 1926 brannten in der Kirchgasse 6 Objekte ab, 1928 kam es zum Brand beim Schwoapfer. 1931 übernahm Andrä Kirchmair sen. (Korbinger) die Feuerwehr Rinn, 1938 folgte Andrä Triendl (Bröller). Auch Brände waren in diesen Jahren zu bekämpfen: 1941 Brand beim Walzern, 1943 Brand beim Haller.

1943 wurde die Landesfeuerwehrschule, aufgrund des 2. Weltkrieges und den zunehmenden Bombenangriffen, von Innsbruck nach Rinn-Judenstein verlegt und blieb dort bis 1951.

1951 übernahm Franz Triendl die Kommandantschaft. 1954 erfolgte der Bau eines Gerätehauses, 1956 der Ankauf einer modernen Motorspritze, sowie 1960 die Anschaffung einer neuen Feuerwehrfahne. 1968 wurde Andrä Kirchmair jun. (Korbinger) zum Kommandanten gewählt. In dieser Zeit wurde das erste Feuerwehrfahrzeug (Landrover) samt Anhänger angeschafft. Größere Einsätze waren 1971 ein Brand beim Walzern, Poltenhof, 1973 Brand beim Gasthof Arche, 1974 Brand Pflatscher, Gasthof Post, 1975 Hochwasser und Vermurung Oberlavieren und Poltental.

1978 übernahm Helmut Rinner das Kommando. Unter seiner Führung wurden 1980 das KLF (VW LT) und 1984 das erste Tanklöschfahrzeug TLFA 2000 (Magirus Deutz) angeschafft. Auch wurde der erste Atemschutztrupp ausgerüstet und 1991 das heutige Gerätehaus geweiht. 1984 wurde mit der Gründung der Jugendfeuerwehr – ein bis heute erfolgreiches Instrument zur Ausbildung und Ergänzung des Mannschaftsstandes – ins Leben gerufen. Einsätze dieser Zeit: 1980 Brand beim Pfliegl, 1982 Brand beim Halder, 1984 Brand beim Walzern.

1993 folgte Josef Kiechl jun. (Siller) als Kommandant. 1995 erfolgte der Austausch des Landrovers durch das neue Kommandofahrzeug (Mitsubishi L300) und 2002 wurde das KLF durch ein LFB (Mercedes Benz) ausgewechselt. Die Patenschaft wurde durch Angelika Triendl† übernommen. 2003 wurde Franz Schmiderer jun. zum Kommandanten gewählt und im Jahr 2008 übernahm Andreas Nagiller das Kommando. 2012 erfolgte der Austausch des KDO durch ein neues MTF (Mercedes Benz Vito). Die Patenschaft wurde durch BR Anneliese Junker übernommen.

Seit dem Jahr 2013 steht die FF Rinn unter dem Kommando von DI Markus Zerlauth. Am 27. Juli 2014 lud die Feuerwehr Rinn zur Fahrzeugsegnung des neuen Tanklöschfahrzeuges TLFA 2000|100, Marke MAN, Aufbau Rosenbauer. Die Patenschaft wurde durch Ingrid Graßmair (Schmied) übernommen.

Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Rinn bestand zum Jahreswechsel 2016/17 aus 99 Aktiven, 10 Jugendmitgliedern sowie 40 Reservisten. Als großer Höhepunkt im Jahr 2016 fand in Rinn der Leistungsbewerb der Abschnitte Lans, Hall und Wattens statt.